über die basis

Die Zentralschweizer Dokumentationsstelle der Kunsthalle Luzern – kurz BASIS genannt –  wurde im Jahr 1996 vom damaligen Kunsthalle-Leiter Stephan Wittmer initiiert. Es handelt sich um eine Dokumentationsstelle von analogen Künstlerportfolios und Künstlerbücher von Kunstschaffenden aus der Region Zentralschweiz.

Seit ihrer Gründung wurde die BASIS-Dokustelle mehrfach verlagert, umstrukturiert und neu konzipiert. Die Dokumentationsstelle umfasst zurzeit 182 individuelle Portfolios von Kunstschaffenden aus unterschiedlichen Kantonen der Innerschweiz, die in der Kunsthalle Luzern zur öffentlichen Nutzung unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Die Ansammlung der Portfolios vermittelt einen Einblick in das umfangreiche und vielseitige Kunstschaffen in der Zentralschweiz. Für das Deponieren bezahlen die Kunstschaffenden jährlich einen Beitrag von 30 CHF für die Koordination und Bewirtschaftung der BASIS-Dokustelle durch die Kunsthalle Luzern.

Die Kunstschaffenden sind somit Teil der Kunsthalle Luzern – nicht nur durch die Anwesenheit ihrer Portfolios, sondern sie werden mittels Projekten, Ausstellungen und sonstigen Rahmenveranstaltungen in das Programm miteinbezogen.
In digitaler Form ist die Dokumentationsstelle auf der Website der Kunsthalle Luzern zu finden – die alphabetisch angeordneten Künstlernamen sind jeweils mit E-Mail sowie Website verlinkt. Zudem versendet die Kunsthalle Luzern vierteljährlich einen Newsletter, indem die Künstlerinnen und Künstler zusätzlich die Gelegenheit erhalten, ihre Ausstellungshinweise zu publizieren.

Bei Interesse schreiben Sie bitte eine Mail an info@kunsthalleluzern.ch